Silberne Raute für die DJK Dürnsricht-Wolfring

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung wurde der DJK Dürnsricht-Wolfring die Silberne Raute überreicht. Mit dem Erhalt der „Silbernen Raute“ kann die DJK Dürnsricht-Wolfring nach außen sichtbar demonstrieren, dass sie in Führung, Organisation, sozialem Engagement und in seinen Angeboten den hohen gesellschaftlichen und sportlichen Anforderungen unserer Zeit gerecht wird. Die „Silberne Raute“ wird mit der entsprechenden Jahreszahl verliehen. Vereine, die innerhalb von fünf Jahren diese Leistung wiederholen, werden im fünften Jahr mit der Goldenen Raute geehrt. Von insgesamt 40 möglichen Punkten, die in die Bereiche „Ehrenamt, Jugend, Breiten- und Freizeitsport und Prä-vention“ gegliedert sind, hat die DJK Dürnsricht-Wolfring den Anforderungen mehr als entsprochen. Die vielen Aktivitäten innerhalb des Vereins machen deutlich, wie aufopferungsvoll die DJK Dürnsricht-Wolfring geführt wird.

Ein besonderer Dank ging an den 1. Vorsitzenden und Vereinsehrenamtsbeauftragten Stefan Obendorfer für die gewissenhafte Vorbereitung der „Silbernen Raute“. Ein weiterer Dank galt allen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Vereins, die mit der Vorstandschaft viel leisteten.

Im Bereich „Ehrenamt“ hat der DJK Dürnsricht-Wolfring mit Stefan Obendorfer einen geschulten Vereinsehrenamtsbeauftragten, hat mehr Schiedsrichter als erforderlich sind, lud der Verein zur Saisonabschlussfeier, zu einer Tagesfahrt zum Brombachsee, zum Ehrenabend und zur Weihnachtsfeier ein, ehrte besonders zwei Personen als Stille Stars, es wurden neue Mitarbeiter gewonnen, es nahmen Mitarbeiter an Fortbildungen teil, erwähnt wurden hier die Errungenschaft von zwei C-Lizenzen und die Teilnahme am Ehrenamtstreff, der Verein unterstützt die Arbeit der Kommission Ehrenamt und fördert das Ehrenamt in der Öffentlichkeit, Herr Tobias Kemptner wurde 2018 für den EAP vorgeschlagen, der dann auch Kreissieger wurde.

Im Bereich „Jugend“ besitzt der Verein mit dem Vereinsjugendleiter Tobias Kemptner eine jugendgerechte Verwaltung, hat der Verein engagierte Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, verschiedene Jugendmannschaften im Bereich Fußball im Betrieb, führte der Verein Freizeitaktionen wie Zeltlager, Schwimmbadbesuch, Hüpfburg, Torwandschießen und Geschwindigkeits-Challenge durch, der Verein präsentiert seine Jugendarbeit in der Öffentlichkeit und in der Homepage und betreibt auf der ursprünglichen Stockbahn Street-Basketball, Rollerblade und Torwandschießen.

Im Bereich „Breitensport“ hat der Verein mit Monika Stahl eine Ansprechpartnerin, bietet der Verein Kinderturnen, Bambini- und Teenie-Turnen an, für Männer und Frauen gibt es Gesunder Rücken, Fit-50 plus, Skigymnastik, Nordic Walking, Skigymnastik, Wirbelsäulengymnastik und Mutter-Vater-Kind-Turnen.

Im Bereich „Prävention“ hat der Verein mit Stefan Obendorfer einen Ansprechpartner für Präventionsfragen, sind alkoholfreie Getränke billiger als alkoholische, hängen im Sportheim Plakate bezüglich Suchtprävention, bietet der Verein wirbelsäulenbetonte Ganzkörpergymnastik an, hat der Verein einen behindertengerechtes Sportheim.
An den aufgezählten Punkten kann man erkennen, dass die DJK Dürnsricht-Wolfring mit der Zeit geht und außer Fußball den Mitgliedern noch viele interessante Dinge anbietet.

KEAB Höcherl und BEAR Rengsberger gratulierten der DJK Dürnsricht-Wolfring für die hohe Auszeichnung und wünschten dem Verein, der Vorstandschaft, allen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, allen Mitgliedern weiterhin viel Erfolg, viel Spaß im Ehrenamt mit dem Verein und alles Gute für die Zukunft.