50-jähriges Engagement

Hans Heimler aus Wolfring ist ein „Stiller Star“. Der DJK-Verband übergibt ihm deshalb eine Auszeichnung mit dem gleichen Namen. Er ist seit über 50 Jahren ein wichtiger Impulsgeber beim Sportverein DJK-Dürnsricht-Wolfring. Dabei war es das Prinzip des unterdessen pensionierten Lehrers Hans Heimler, seine Arbeit auf vielerlei Positionen ohne Aufhebens zu verrichten. „Ein „Stiller Star“ also, an den eine Auszeichnung gleichen Namens völlig verdient ausgehändigt wurde.
Im nordoberpfälzischen Falkenberg wurde kürzlich der DJK-Diözesantag 2019 ausgerichtet. Im Rahmen der Veranstaltung kam es zur Ehrung von Ehrenamtlichen. Der 71-jährige Hans Heimler aus Wolfring war dazu eingeladen worden. Weihbischof Josef Graf hielt die Festansprache und betonte, dass innerhalb des DJK-Verbands die Arbeit auf drei Säulen ruhe: „Sport, Gemeinschaft und Glaube.“ Heimler habe alle drei Begriffe stets vorgelebt.
Der Weihbischof skizzierte danach die Tätigkeit von Hans Heimler bei der DJK Dürnsricht-Wolfring: Intensive Bemühungen um den Nachwuchs, Übernahme von Trainerpositionen, Abteilungsleiter und Vorstandsmitglied, Ehrenamtsbeauftragter und Verwalter der Mitgliederkartei. Aber auch einer, dessen Rat immer gefragt war. Sein Verein hat Heimlers Arbeit längst mit der Ehrenmitgliedschaft belohnt. Dazu gesellte sich nun die Auszeichnung „Stiller Star“ durch den DJK-Diözesanverband mit Sitz in Regensburg. Weihbischof Graf überreichte die Trophäe und unterstrich dabei, dass Hans Heimler seit Jahrzehnten ein Sportler sei, der Vorbild gebe.