Spannung im Abstiegskampf

DJK Dürnsricht-Wolfring – TSV Stulln II (Sa 16:00)
Die DJK Dürnsricht-Wolfring hat sich durch das 1:1 beim aktuell starken SV Trisching Selbstvertrauen geholt, was die Truppe von Josef Preitschaft auch braucht. Denn die DJK hat es selbst in der Hand, ob sie auch im kommenden Jahr in der Kreisklasse vertreten sind – schließlich trifft die Elf aus dem Fensterbachtal in den letzten vier Spielen auf zwei direkte Mitkonkurrenten. Vorher hat die DJK am Samstag aber eine Pflichtaufgabe vor der Brust, denn dann kommt der Tabellenletzte TSV Stulln II nach Dürnsricht. Bei einem Dürnsrichter Heimsieg wäre der Abstieg der Kreisliga-Reserve dann auch rechnerisch besiegelt. Davor können die Hausherren aber nicht „Halt“ machen, denn im Kampf um den Klassenerhalt brauchen sie jeden Punkt.