Krachunov zur DJK: Kaderplanung abgeschlossen

Nachdem in den letzten Wochen erfolgreich weitere Neuzugänge vermeldet werden konnten, schließt die DJK Dürnsricht-Wolfring ihre Kaderplanung mit Krachunov Stefan ab.

Mit Krachunov Stefan ist der Abteilungsleiter stolz, für den Kader der DJK Dürnsricht-Wolfring einen sehr erfahrenen Spieler gewonnen zu haben.

Die perfekte Mischung aus jungen talentierten Spielern und Erfahrungsträgern ist eine wichtige Kombination in einer Mannschaft. Mit Krachunov Stefan hat die DJK Dürnsricht-Wolfring neben dem Spielertrainer Erkan Kara einen sehr erfahrenen Spieler für sich gewinnen können. „Die Kunst im Fußballgeschäft ist nicht irgendwelche Spieler zu einem Verein zu lotsen, sondern auf die individuellen Bedürfnisse der Spieler einzugehen, die Möglichkeiten abzuwägen und die richtigen Spieler zu finden. Der Kontakt zu Stefan Krachunov kam eher zufällig zustande, aber wir sind sehr glücklich, dass es so gelaufen ist“, erklärt Schleicher. „In Stefan Krachunov sehen wir einen Fußballer, welcher die noch junge Mannschaft führen kann. Des Weiteren ist er nicht nur sportlich, sondern auch menschlich ein toller Kerl und er wird sich durch seine Persönlichkeit schnell in die Mannschaft integrieren.“ Krachunov Stefan wird mit seiner Erfahrung, seinem exzellenten linken Fuß, seinem überragendem Spielverständnis und seiner Übersicht die Qualität der Mannschaft deutlich steigern.

Der neue Spielertrainer Erkan Kara ist sehr zufrieden mit dem Kader: „Es ist wichtig, dass wir sowohl junge, hungrige als auch erfahren Spieler  haben. Zudem sollen sich die Spieler mit dem Verein identifizieren. Den bestehenden Kader, welcher bis auf einen Spieler komplett bleibt, haben wir nun gezielt verstärken können, sodass wir nächste Saison eine gute Rolle in der Kreisklasse spielen können.“

Mit Erkan Kara, Simon Graßmann, Stefan Krachunov, Max Stadlmann, Fabian Mayr und Maximilian Götz hat die DJK jetzt die Kaderplanung abgeschlossen. „Wir kommen so dem Wunsch der eigenen Spieler nach und haben den Kader qualitativ deutlich verstärkt. Durch den breiteren Kader wird das Trainingsniveau und dessen Intensität deutlich zunehmen. Dadurch werden wir auch in den Spielen wieder erfolgreich sein“, ist sich Schleicher sicher. „Auch die Spieler der 2.Mannschaft brauchen sich keine Sorgen machen, denn auch sie werden von einem kompetenten Trainerteam gecoacht. Für die 2.Mannschaft ist das  Ziel, in die A-Klasse aufzusteigen. “

Die Verantwortlichen der DJK ist es jedoch wichtig, langfristig die eigenen Jugendspieler in den Seniorenbereich zu integrieren, um nachhaltig zu arbeiten. „Wir haben starke Jahrgänge im Jugendbereich, aber diese Jugendspieler brauchen noch zwei, teilweise drei Jahre bis sie in den Seniorenbereich wechseln. Wenn es dann soweit ist, sollen sie behutsam an den Seniorenbereich herangeführt werden“, so die Vereinsverantwortlichen.