DJK Dürnsricht-Wolfring steht in der nächsten Pokalrunde!


In der ersten Totopokal Runde im Kreis Cham/SAD musste die DJK auswärts beim SC Kreith-Pittersberg ran.
Man vertraute hier auf die Besetzung der zweiten Mannschaft, die im gesamten Spiel zeigte, welch Potential in ihr steckt und dass sie auch mit höherklassigen Gegnern mithalten kann.
Doch nun der Reihe nach.
Von abtasten konnte hier nämlich auf beiden Seiten keine Rede sein. Kreith übernahm sofort die Kontrolle übers Spiel, doch auch die Gäste versteckten sich nicht und spielten munter mit. In der 13.Spielminute aber stimmte die Abstimmung in der Dürnsrichter Hintermannschaft nicht und so nutzte der Gastgeber nach einem weiten Ball einen Stellungsfehler und schoss zum 1:0 ein.
Wer nun glaubte dies könnte ein bitterer Abend für die junge Gästetruppe werden, der hatte sich getäuscht. Tobias Flierl sowieso Hösl Michael hatten durchaus gute Gelegenheiten auf dem Fuß, doch sie verpassten dies in zählbares zu verwerten.
Der SC kam immer wieder gefährlich vor das Tor von Patrick Schmid und prüfte diesen, doch überwinden konnten sie ihn nicht. In der 27.Spielminute dann der Ausgleich für die Gäste. Nach einem Eckball und dem Schussversuch von Kemptner am langen Pfosten, stand Hösl in der Mitte goldrichtig und schob zum viel umjubelten 1:1 Ausgleich ein.
Es entwickelte sich ein spannendes und gut geführtes Pokalspiel beider Mannschaften. Die DJK verzeichnete durch Tobias Flierl auch zwei weitere exzellente Chancen. Die erste Aktion ging haarscharf vorbei, während der zweite Versuch vom Pfosten abprallte und auf der Torlinie entlang drudelte. Manch einer hatte hier schon den Torschreih auf den Lippen, doch der gut leitenende Schiedsrichter erkannte die Situation richtig und lies weiter spielen.
So kam es wie es kommen musste, kurz vor der Pause gelang Kreith abermals der Führungstreffer. Nach einer Standartsituation nutzen sie die Unordnung im Dürnsrichter Strafraum, hatten dabei freie Schussbahn und der Ball schlug leicht abgefälscht zum 2:1 Pausenstand(44min) ein.
In der zweiten Hälfte das selbe Bild auf beiden Seiten, es war ein munteres, aber für die leider an diesem Tage nicht so zahlreich erschienenen Zuschauer trotzdem ein richtig ansehnliches Spiel.
Es dauerte allerdings bis zur 62. Spielminute ehe wieder etwas passierte.
Marco Guzik auf Seiten der Dürnsrichter, eigentlich noch für die A-Jugend spielberechtigt, setzte Christian Gebert toll in Szene, dieser vernaschte drei Gegenspieler und konnte im Sechzehner nur durch ein Foul gebremst werden.
Den fälligen Strafstoß verwandelte der Gefoulte sicher und souverän zum 2:2 Ausgleich seiner Farben.
Bis in die Schlussminuten hinein passierte förmlich wenig auf beiden Seiten. Kreith wollte offensichtlich die abermalige Führung, doch da hatten die Gastgeber die Rechnung ohne den an diesem Tage herausragenden Torhüter, Patrick Schmid auf Seiten der Gäste gemacht.
Bei prenzlichen Situationen in den letzten Spielminuten zeigte dieser seine ganze Klasse, entschärfte ein ums andere mal die exzellenten Chancen der Kreither und rettete defintiv nicht unverdient, seine Mannschaft ins Elfmeterschießen!

5 Schützen auf beiden Seiten waren schnell gefunden und so konnte es also los gehen. Die Entscheidung viel vom Punkt.
Die DJK hatte hier den psychologischen Vorteil beginnen zu dürfen, doch Christoph Guzik versagten die Nerven, sein Schuss hielt der Schlussmann des SC.
Es folgten auf beiden Seiten souverän geschossene Elfmeter, bis zu dem Zeitpunkt als Tropper, den Ball übers Tor schoss und somit der Gleichstand wieder hergestellt war.
Der letzte Schütze der Gäste war Torwart Patrick Schmid. Sein Ball schlug unhaltbar und sehenswert im linken Tordreieck ein.
Kreith trat nun zum letzten Mal vom Punkt an, doch diesen Ball entschärfte Schmid der damit zum Helden seiner jungen Dürnsrichter Mannschaft wurde.

Was für ein Spiel! Was für eine Leistung!
Die DJK Dürnsricht-Wolfring steht in der zweiten Totopokal Runde, die allerdings noch ausgelost wird.
Wir halten euch auf dem laufenden!

https://www.fupa.net/spielberichte/sc-kreithpittersberg-djk-duernsricht-wolfring-7728470.html