Diese Woche stellen sich Luisa Kick und Matthias Gresser vor.

Diese Woche stellen sich Luisa Kick und Matthias Gresser vor.

Luisa, Fußball ist für dich?

Ein Mannschaftssport, der mit viel Spaß und Freude verbunden ist.

Matthias, Fußball ist für dich?

Ein guter Ausgleich zum Alltag, bei dem man sich sportlich betätigt.

Luisa, was machst du, wenn du nicht Fußball spielst?

In die Schule gehen, Freunde treffen und feiern gehen.

Matthias, was machst du, wenn du nicht Fußball spielst?

Studieren, neben bei Arbeiten und am Wochenende gerne Kochen und Grillen.

Luisa, hast du einen Spitznamen und wenn ja, woher kommt er?

Lulu, ist irgendwann entstanden. 

Matthias, hast du einen Spitznamen und wenn ja, woher kommt er?

Matze. Ein Lehrer in der Grundschule hat damit begonnen und seitdem nennen mich alle so.

Luisa, was war dein lustigstes Fußball Erlebnis?

Wir wollten mal wechseln, aber der Schiri hat so schlecht gehört, dass wir Ihn anschreien mussten. Nach ein paar Minuten hat er es dann verstanden.

Matthias, was war dein lustigstes Fußballerlebnis?

Als ein Mitspieler direkt nach seiner Einwechslung einen Pressball machte, dabei zwei Meter weit wegflog und mit der Nase am Boden bremste.

Luisa, welche Rückennummer trägst du und warum?

Die Nummer 10, weil mein Idol Paulo Dybala diese Nummer auch trägt.

Matthias, welche Rückennummer trägst du und warum?

Die 13, weil es eines der Trikots in meiner Größe ist.

Luisa, was ist unsere DJK für dich?

Ein Ort an dem man gerne Fußball spielt und Freunde treffen kann.

Matthias, was ist unsere DJK für dich?

Mehr als nur ein Verein. Ein Ort, an dem man gerne seine Freizeit verbringt und mit seinen Freunden Spaß am Fußball hat. 

.

SV Diendorf  DJK Dürnsricht-Wolfring 2:31:3
SG Kemnath/FreudenbergSC Kleinwinklarn0:31:3
TSV DieterskirchenSpVgg Pfreimd II4:12:0
SG Pertolzhofen/NiedermurachFC Wernberg II3:14:1
SV HaselbachSV Trisching2;24:2
SpVgg Schönseer Land SV Pullenried2:12:1
SCWeinberg SchwandorfSV Seebarn1:01:1